Blog

Unsere besten Tipps für (noch) günstigere Flugtickets im Jahr 2017

Wer sich die Mühe macht, vor der Flugbuchung an verschiedenen Stellen zu recherchieren, der kann bei der Flugbuchung oftmals beträchtlich Geld sparen.

Du fragst dich, warum du mal wieder zu viel für einen Flug gebucht hast? Oder wunderst du dich, warum dein Sitznachbar einen günstigeren Tarif ergattert hat?

Hier erkläre ich dir, woran das liegt und was du bei deiner nächsten Flugbuchung unbedingt beachten solltest, damit du zukünftig ebenfalls in den Genuss der günstigsten Flugtarife kommen kannst.

Flugvergleich durchführen

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du im Internet einen sogenannten Tarifvergleich durchführst bei einer Meta-Suchmaschine. Diese vergleicht alle Angebote einer Route miteinander und liefert dir anschließend die besten Ergebnisse.

Ein bekannter Anbieter, der als sogenannte Meta-Suchmaschine fungiert, stellt Swoodoo dar. Es gibt aber – insbesondere auf anderen Ländermärkten – noch viele weitere Wettbewerber dieser Art, die dir mit Sicherheit dabei helfen, den eigenen Geldbeutel zu entlasten. Auch Skyscanner ist eine beliebte Meta-Suchmaschine für günstige Flugpreise.

Den perfekten Wochentag wählen

Den in der Regel größten Einfluss auf die Flugbuchung bzw. die Flugkonditionen hat der jeweilige Buchungstag und mit ihm auch das Datum des (Hin- und Rück-) Fluges. Als perfekter Flugbuchungstag wurde der Dienstag ermittelt.

Der teuerste Flugbuchungstag ist demnach der Samstag, an dem die Flugpreise rund 12 Prozent höher liegen als an einem Dienstag. Die Kosteinsparungen hängen natürlich auch von der jeweiligen Route. Die teuersten Flugtage sind das Wochenende sowie der Montag und der Freitag.

Von Dienstag bis Donnerstag ist zudem außerhalb der Ferienzeit die Auslastungsquote geringer, sodass mehr Billigtarife zur Verfügung stehen.

Auf Promotions seitens der Airlines setzen

Unabhängig von den vielen Vergleichsportalen für Flüge kannst du auch direkt bei den jeweiligen Airlines sparen, wenn du zum Beispiel den Newsletter abonnierst und so stets weißt, wann neue Promotions und für welche Routen diese veröffentlicht werden.

Häufig können die Preise der Promotions von Swoodoo und Co. nämlich nicht ermittelt werden. Dadurch ergehst du einer scheinbar günstigen Angebotsbuchung, die in Wirklichkeit über dem Preisniveau der jeweiligen Promotion liegt.

In der Regel gelten die Promotions der Airline für besonders stark nachgefragte und angebotene Strecken sowie Routen, auf denen die Auslastungsquote erhöht werden soll.

Vielflieger-Vorteile nutzen

Auch eine gute Einsparmöglichkeit ergibt sich für dich, wenn du als Vielflieger am jeweiligen Rewards-Programm der Wunsch-Airline teilnimmst. So sparst du bei jedem Flug etwas Geld ein, das dir in Form von Flug-Kilometern gutgeschrieben wird.

Diese Gutschrift kann anschließend problemlos für Upgrades oder Rabatte bei der nächsten Flugbuchung eingelöst werden. Allerdings lohnt sich diese Art der Flugbuchung meist nur, wenn du sehr häufig mit dem Flugzeug unterwegs bist, etwa als Pendler oder Geschäftsreisender.

Für Privatkunden, die nur ein oder zwei Mal im Jahr in den Flieger steigen, sind die Jahresgebühren der Rewards-Programme zu hoch, um darüber hinaus auch noch wirklich genug Flug-Kilometer sammeln zu können.

No Comments

Leave a Comment