Blog

7 Dinge, die bei einem Ausflug an die Nordsee in den Kofferraum gehören

Du planst einen Ausflug an die Nordsee und fragst dich, welche Dinge dafür unbedingt in den Kofferraum gehören? Egal ob Du allein, mit Partner oder Kindern fährst – es gibt in der Tat mehrere Sachen, die Platz in deinem Kofferraum finden sollten.

Die Nordsee ist nämlich launisch und Gute-Wetter-Garantie gibt es nicht immer. Nichtsdestotrotz lassen sich herrliche Tage am Strand verbringen, wenn Du nachfolgende Dinge einfach mit in den Kofferraum packst.

Strandmuschel

Darf an der Nordsee aufgrund der oftmals herrschenden Windverhältnisse nicht fehlen – die Strandmuschel.

Wenn Du an die Nordsee fährst, möchtest Du sicherlich einen schönen Tag am Strand verbringen. Nun sind die Nordseestrände allerdings nicht wie Strände auf Mallorca mit Liegen und Sonnenschirmen gesäumt, so dass Du nicht weißt, wie es vor Ort bei gutem Wetter mit Sonnenschutz aussieht. Deshalb solltest Du unbedingt eine Strandmuschel einpacken, die wie eine Art Zelt Schatten und Schutz spendet – nur, dass sie vorne offen ist.

Das Praktische dabei ist, dass man sich hineinlegen kann und dann zum einen Schatten hat, zum anderen aber auch vor Wind und weiteren Wetterlaunen geschützt ist. So kann es dir auch nichts ausmachen, wenn es plötzlich anfangen sollte, ein wenig zu winden oder zu tröpfeln. Dank Strandmuschel lässt es sich mit einem Buch in der Hand oder einem leckeren Getränk herrlich am Strand aushalten.

Weitere Informationen: http://www.strandmuscheltest.com/

Regenjacke

Da es an der Nordsee schnell vorkommen kann, dass der Himmel zuzieht oder man generell Regenwetter erwischen kann, empfiehlt es sich, auch eine Regenjacke in den Kofferraum zu packen, am besten eine mit Kapuze. Sie sorgt dafür, dass man nicht klitschnass am Hotel oder der Ferienwohnung ankommt, falls man vom Wetter überrascht wurde, und auch die Haare trocken bleiben. Wenn generell schlechtes Wetter herrscht, kann ein Spaziergang im Regen auch seinen Charme haben, insbesondere, weil die Nordsee ohnehin bekannt für ihre raue Brise und die ausgedehnte Dünenlandschaft ist. Das geht natürlich nur, wenn man eine gute Regenjacke dabei hat.

Wer mit Kindern reist, wird übrigens große Freude daran haben zu sehen, wie viel Spaß die Kleinen im Regen haben können, wenn sie kleidungstechnisch gut ausgestattet sind. Wer keine Decke für den Strand zur Hand hat, weil schlechtes Wetter angekündigt war und sich wider Erwarten doch Sonne zeigt, kann die Regenjacke auch als Ersatz für Handtuch & Co. als Sitzunterlage benutzen. Robust und wasserabweisend ist sie ja eh.

Badeschuhe

Ein wichtiges Accessoire für einen Ausflug an die Nordsee sind auch Badeschuhe. Da die Nordseestrände nicht feinen Puderzuckersand bieten, sondern häufig von Seetang und Muscheln gesäumt sind, macht es Sinn, während dem Baden festes Schuhwerk zu tragen. So minimiert sich das Risiko, sich die Haut an etwas zu schneiden oder ein raues Gefühl beim Laufen auf dem Sand zu haben. Vor allem für kleine Kinder können Badeschuhe hilfreich sein, denn Kinderfußsohlen sind häufig mit weniger Hornhaut bedeckt und dadurch empfindlicher als die der Erwachsenen.

Du kannst dir Badeschuhe online oder im Einzelhandel vor Ort kaufen, und keine Angst, sie müssen nicht zwangsweise doof aussehen, es gibt viele schöne Modelle auf dem Markt, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Zusätzlich haben sie den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu Flipflops eng am Fuß haften und auch während dem Baden getragen werden können.

Gummistiefel

Wenn wir schon beim Schuhwerk sind, solltest Du auch unbedingt daran denken, Gummistiefel einzupacken. Die Nordsee lädt an Tagen mit geringem Wasserstand zu ausgedehnten Wattwanderungen ein, für die Gummistiefel empfehlenswert sind. Sie sorgen für trockene Füße, einen angenehmen Gang und jede Menge Spaß. Farbenfroh sind die meisten Modelle ohnehin, so dass Du dir auch wegen der Optik keine Sorgen machen musst. An Regentagen wirst Du froh sein, sie dabei zu haben – sie bringen dich zur Not auch sicher und trocken an den Supermarkt, wo du dich mit leckerem Essen für die Ferienwohnung oder deine Unterkunft versorgen kannst.

Kühltasche

Für sonnige Tage am Strand solltest Du vorsichtshalber eine Kühltasche in den Kofferraum mitnehmen, worin Du die Lebensmittel dann aufbewahren kannst. Vor allem Trinkjoghurt, Milch und Käsebrötchen werden in der Wärme schnell schlecht, eine Kühltasche kann Abhilfe schaffen. Auch das Kühlen von Bier oder Sekt ermöglicht eine Kühltasche – besonders dann empfehlenswert, wenn Du nicht alleine, sondern zu zweit oder mit Freunden unterwegs bist.

Weitere Informationen: http://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_74645016/kuehlbox-und-kuehltasche-worauf-es-ankommt.html

Picknickdecke

Ein Picknick am Strand macht Spaß und spart obendrein auch noch Geld.

Für den Strand brauchst Du generell am besten eine Picknickdecke, damit Du nicht Handtücher als Unterlage nehmen musst und kein Sand ins Essen kommt. Kinder freuen sich über Picknickdecken auch, da sie gleichzeitig als Spieldecke oder Krabbeldecke benutzt werden kann. Meistens finden sich an Nordseestränden weiter hinten kurz vor den Dünen Plätzchen, auf denen Du die Decke gut ausbreiten kannst und auch der Untergrund nicht zu rau ist. Wenn ihr mit mehreren Personen an die Nordsee fahrt, könnt ihr natürlich zwei oder mehr Decken in den Kofferraum packen.

Sonnenschutz

Auch an Sonnenschutz sollte gedacht werden. Die Sonne brennt zwar an der Nordsee nicht ganz so stark wie in südlichen Gefilden, aber besonders im Hochsommer ist die UV-Strahlung am Strand nicht zu unterschätzen. Sonnencreme solltest Du also auf jeden Fall in den Kofferraum packen, wenn du mit Kindern reist oder ohnehin einen hellen Hauttyp hast.

Weitere Informationen: http://www.sonnenschutz-sonnenklar.info/10-tipps/

No Comments

Leave a Comment