Blog

3 absolut unterbewertete Reiseziele in Südamerika

Südamerika ist ein Kontinent mit einer besonderen Kultur und Geschichte. Die Reise nach Südamerika bietet dir die einzigartige Gelegenheit, den Kontinent in all seiner Fülle selbst kennenzulernen. Du hast bestimmt von Rio de Janeiro mitsamt Samba und Karneval oder den Tango von Buenos Aires gehört. Dabei ist Südamerika ein vielseitiger Kontinent, der mehr zu bieten hat. Jenseits des üblichen Tourismus gibt es Orte mit vielseitiger Natur, umfangreicher Kultur sowie Freizeitmöglichkeiten, die deine Silvesterreise zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Maceio – die versteckte Schönheit Brasiliens

An der Atlantikküste in der nordöstlichen Region Alagoas liegt die idyllische Stadt Maceio. Mit 1 Millionen Einwohnern hat die Stadt eine beträchtliche Größe. Die Stadt, die von den Brasilianern auch liebevoll „paraiso das aguas“ (Paradies der Gewässer) genannt wird, zeichnet sich aus durch eine Vielzahl an tropischen Sandstränden mit Palmen und tiefblauem Wasser wie der Praia de Ponte Verde oder der Praia de Pajucara aus, in denen du schwimmen, surfen, Boot fahren oder einfach nur entspannen kannst. Traumhafte Lagunen sind an der Stelle gelegen, wo der Fluss Mundau in den atlantischen Ozean mündet. Hier kannst du eine eindrucksvolle Landschaft aus Palmen und tiefgrünen Mangrovenbäumen und kleinen Inselgruppen sehen. In dem Stadtpark Parque Municipal kannst du dir neben der Pflanzenwelt auch die Tierwelt Brasiliens anschauen. Eines der Markenzeichen der Stadt sind die Faultiere, die zwischen den Bäumen umherwandern.

Maceio bildet einen Kontrast aus Tradition und Moderne. Alte Stadtgeschichte trifft auf modernen Zeitgeist. Nachdem die Portugiesen über Jahrhunderte das Gebiet um die heutige Stadt als Zuckerrohr-, Kakao- und Tabakplantage verwendet haben, erhält Maceio nach der brasilianischen Unabhängigkeit 1815 das Stadtrecht. 1839 wurde die Stadt zur Hauptstadt der Provinz Alagoas erklärt. Die Architektur der Stadt ist im Stil des 19. Jahrhunderts gehalten. Das Theater, die Kathedrale, die Stadtmuseen sowie die zahlreichen Museen für Natur, Kunst und Stadtgeschichte sind Zeugnisse dieser Zeitepoche. Mit breiten Promenaden, dem Flughafen Zumbi das Almares, dem Stadion Rei Pelé, der Universität und der Sprachschule sowie mehreren Hotel-und Wohnblocks mit Wolkenkratzern beweist die Stadt, dass sie auch den Anforderungen der modernen Zeit gewachsen ist.

Auf breiten Promenaden mit Autokorso, auf Strandbars mit Rum oder im Trubel der feiernden Innenstadt erlebst du „Festa“ der besonderen Art. Auf den Straßen, in den Clubs und Diskotheken und auch auf den Stränden wird getanzt und gefeiert. Und auch an Neujahr bleibt in Brasilien natürlich niemand zu Hause. Maceio bietet dir eine ideale Gelegenheit um einen unvergessliche Silvesternacht zu erleben und in ein entspanntes neues Jahr zu starten.

Maceio ist ein wahrer Geheimtipp für alle Reisenden, die Rio de Janeiro und Co. bereits zu Genüge besucht haben.

Mehr: https://www.tripadvisor.de/Attractions-g303216-Activities-Maceio_State_of_Alagoas.html

Viña del Mar – Die Gartenstadt

An der chilenischen Pazifikküste in der Region Valparaíso liegt das kleine idyllische Örtchen Vina del Mar. Aufgrund ihrer vielen Gärten wird die Stadt auch zurecht als „ciudad jardín“ (die Gartenstadt) bezeichnet. Der Dezember zählt in Chile zu den Sommermonaten. In dieser Zeit kannst du die Blumen der Gärten in ihrer Blütezeit betrachten. Eines der besonderen Exemplare ist die Blumenuhr (reloj de flores), die anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 1962 kunstvoll eingerichtet wurde. Weitere Gartenanlagen sind der Gomez-Carreno-Park oder die Quinta Vergara.

Viña del Mar hat zudem auch eine reiche Kultur und Geschichte aufzuweisen. Das Museum Fonck präsentiert die Kunst der Polynesier und anderer präkolumbianischer Kulturen. Die Stadt wurde 1878 gegründet. Nachdem die Stadt 1906 von einem Erdbeben fast vollständig zerstört wurde, erstrahlt sie heute in einem neuen Glanz, weit weg von den Krisen der Vergangenheit. Die Stadt verfügt heute über eines der am besten ausgebauten Bus-, Eisenbahn- und U-Bahn Netze in ganz Südamerika. Traditionelle Gebäude wie das Castillo Wulff oder das 1930 erbaute Casino harmonieren mit moderner Architektur wie dem Gebäudekomplex Coracero, der modernen Innenstadt (Espacio Urbano) oder dem Rathaus.
Auf der 1,3 langen Avenida La Marina kommst du bequem nach Valparaíso.

Der Hafen von Valparaíso bietet zur Silvesternacht ein majestätisches Feuerwerk, welches von Nah und Fern sichtbar ist. Zu Schiffshupen, Gesängen und chilenischem Wein kannst du ein brillantes Neujahresfest feiern. Am Tag danach gibt es nichts schöneres als das neue Jahr mit einem Spaziergang auf der Playa Renaca, dem berühmtesten Strand von Viña del Mar, zu beginnen.

Viña del Mar in Chile stellt ganzjährig ein hervorragendes Reiseziel für alle dar, die sich für Kultur und wunderschöne Gartenanlagen interessieren.

Mehr: https://www.lonelyplanet.com/chile/vina-del-mar

Cuzco – Lange Nächte in der „Ciudad Imperial“

Ein gutes Reiseziel in Südamerika ist die Stadt Cuzco in Peru. Inmitten einer wunderschönen Andenlandschaft ragt die Stadt 3400 Meter über dem Meeresspiegel hervor. Ein unbedingtes Ausflugsziel ist die Inkastadt Sacsayhuaman, von der aus du die Stadt umgeben von einem traumhaften Bergpanorama anschauen kannst.

Die Stadt ist eine Mischung aus indianischer Kultur und spanischem Barock. Sie trägt auch den Namen „ciudad imperial“, das kaiserliche Stadt oder Reichsstadt bedeutet. Die spanischen Conquistadores ließen den Bau der Stadt 1534 in Auftrag geben. Die 1781 angelegte Plaza de Armas mitsamt der Kathedrale bildet den historischen Stadtkern, der bei Tag und Nacht für Spaziergänge gut geeignet ist.

Die Plaza de Armas bietet eine gute Gelegenheit zu jeder Zeit im Jahr in einer idyllischen Altstadtromantik unterzutauchen. In Peru kannst du dich mit einigen landestypischen Bräuchen vertraut machen. An jedem 31. Dezember stellen Peruaner eine aus Stroh gemachte Puppe her, der sie alte Kleidung anziehen. Diese Puppen sind das Symbol des vergangenen Jahres. An Silvester geht jede Familie auf die Straße und verbrennt ihre Puppe. Sie bleiben dann draußen, um das Feuer zu bewundern, zu dem Knallfrösche und Feuerwerk jeder Art hinzukommt. Auf der Plaza de Armas werden aus Zucker gemachte Türme getrocknet aufgestellt, auf denen man Feuerwerke befestigt, die man an Mitternacht einschaltet.

In der Diskothek Mama Afrika kannst du 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr feiern . Ein unvergessliches Erlebnis. Egal ob an Silvester oder irgendeinem anderen Tag im Jahr.

Cuzco ist längst kein Geheimtipp mehr – die alte Inkstadt kann auf einer Skala aber eigentlich gar nicht hoch genug bewertet werden.

Mehr: https://info-peru.de/staedte-guide-cusco-inka/ und im Südamerika Reiseblog Planetenreiter

No Comments

Leave a Comment